Klaus Bandl, Dipl. Gesundheits- u. Krankenpfleger, zertifizierter Wundmanager

Klaus Bandl

Dipl. Gesundheits- u. Krankenpfleger

Die Wundpraxis ist ein Servicezentrum, welches sich auf die Versorgung von Patienten mit chronischen Wundproblemen spezialisiert hat. Das Angebot der Wundpraxis umfasst neben der individuellen Problemanalyse die eigentliche Versorgung auf dem neuesten Stand der Technik und der Produkte - neue Erfahrungen, ständige Weiterbildung und spezielles Verbandsmaterial für spezielle Wunden.

Der Mensch steht bei den beiden Spezialisten im Mittelpunkt. "Mit unserem Know-How und mit langjähriger Pflegeerfahrung aus der Intensivmedizin erzielen wir auch in hartnäckigen Fällen überzeugende Heilerfolge", sagt das Duo unisono.

Das Ziel ist es die Lebensqualität der Patienten wieder zu verbessern und den Leidensdruck, der durch eine Wunde entstehen kann, durch eine perfekte Behandlung zu nehmen.

"Wir hören den Patienten zu, gehen auf sie ein und analysieren gemeinsam ihre Probleme, um die geeigneten Rahmenbedingungen für die erfolgreiche Abheilung einer Wunde zu schaffen."

Das Leistungsspektrum

Das Leistungsspektrum der Wundpraxis umfasst neben der Versorgung auch alle begleitenden Maßnahmen, die sich für die Förderung der Heilung bewährt haben:

  • individuelle Problemanalyse
  • Wundversorgung mit speziellem Verbandsmaterial
  • Fliegenmaden-Therapie für die klassische Wundreinigung
  • Kompressionstherapie
  • Low-Level und Infrarot-Laser-Behandlung zur Linderung und Beseitigung von Schmerzzuständen des gesamten Bewegungsapparates
  • heilungsrelevante Nahrungsergänzung
  • Akupunktmassage
  • lückenlose Kooperation mit Ärzten

Neben den Angeboten in der Wundpraxis ist das Team auch unterwegs in Sachen Pflege - bei Hausbesuchen in den Regionen Wr. Neustadt, Neunkirchen und Baden. Vor Ort werden die Angehörigen und Betreuenden in die Plege eingeschult.

Fliegenmaden „kleine Helfer mit großem Erfolg“

Bereits die Maya-Indianer setzten vor Jahrtausenden Fliegenmaden zur Wundbehandlung ein. Sie verwendeten in Tierblut getränkte Tücher, die sie der Sonne aussetzten, damit Fliegen ihre Eier darauf ablegten und legten diese Tücher auf die Wunden. Kurze Zeit später begann es unter den Tüchern zu pulsieren,  und die Maden konnten ihrer Arbeit nachgehen.


Während einer Ägypten-Expedition 1829 beschrieb der berühmte französische Chirurg „Baron Dominique Larrey „ dass eine bestimmte Fliegenmade nur totes Gewebe entferne und eine positive Wirkung auf die Wundheilung habe.
„ John Forney Zacharias „ Arzt und Chirurg der Konföderiertenarmee, setzte im amerikanischen Bürgerkrieg Maden in gangrenöse Wunden und beschrieb neben einer schnellen und effektiven Wundheilung auch eine hohe Überlebensrate der Soldaten und eine schnelle Rekonvaleszenz.

Wer ist Lucillia sericata?

„ Lucilla sericata „ gehört zu der Gattung der Goldfliegen und somit zur Familie der Schmeißfliegen. An die 120.000 verschiedene Arten schätzt man Weltweit. „ Lucilla Sericata „  ist eine reine „ Nekrophage „ Sie ernährt sich ausschließlich von totem Gewebe, eine Eigenschaft die Grundvoraussetzung für ihre Anwendung in der Versorgung von Wunden ist.

tl_files/bilder/fliegenmaden.jpg

Abbildung 14a zeigt eine postoperative Wundkomplikation mit schneller Nekrotisierung.

Der zweimalige Einsatz von jeweils 200 Tieren über jeweils vier Tage und eine nachfolgende Vakuumversiegelung führten zu einer nachhaltigen Verbesserung der Wundkonstition. (siehe Abbildung 14b )

Quelle: Fa BioMonde medical Technologie